Gedanken zu den Themen Stoizismus und Krisenbewältigung

Demut ist eine stoische Tugend

Demut

Wir können alles sein und alles erreichen!Das sagen viele Coaches und vielleicht haben sie recht.Es gibt noch einen anderen Satz: „Der Mensch kann zwar tun, …

Text lesen →
Der Tod und Parkinsonsche Gesetz

Der Tod und das Parkinson’sche Gesetz

Deadlines sind unsere Freunde.
In Projekten genauso wie im Leben.

Text lesen →
Sich verändern

Änder lieber Dich als die Welt!

Es reicht, bei mir zu sein. Der beste zu sein, der ich momentan sein kann. Das liegt jederzeit in meiner Reichweite.

Text lesen →
Lebensentscheidungen

Entscheidet sich mein Leben zwischen Reiz und Reaktion?

Jemand kritisiert mich. Ich kann ihm ein Abwehr-Argument entgegenschmettern. Oder auf die Kritik gefasst sein, erstmal aufnehmen und verarbeiten. Mir begegnet Leid und Elend. Ich …

Text lesen →
Übungen des Lebens - stoisch bleiben

Probleme, Widrigkeiten und Unglück sind natürliche Übungen des Lebens.

„Wenn du mich um meine Meinung fragst, so gibt es für einen Mann nur ein Unglück, nämlich, daß es Ereignisse in der Welt geben kann, die er als Unglück ansieht.“
(Seneca)

Text lesen →
Negative Gefühle

Was passiert, wenn man lernt, „negative“ Gefühle nicht nur anzunehmen, sondern zu genießen?

Negative Gefühle halten uns von vielem ab, was uns ein glückliches und erfülltes Leben ermöglicht.

Text lesen →
Stressreduktion

Stress gibt es nicht

Als ich 15 Jahre alt war, besuchte meine Mama einen Vortrag über Stress.

Text lesen →
Schmerzen sind wichtig

Schmerzen sind wichtig

Viele würden sagen: “Wenn ich könnte, würde ich natürlich auf Schmerzen verzichten.”Doch wir machen uns dabei nicht klar, welche Implikationen das hat.

Text lesen →
Seneca - römischer Stoiker

“Nicht wer zu wenig hat, sondern wer mehr begehrt, ist arm.” (Seneca)

Im Begehren kreiert sich der Mangel. Demütiges dankbares Empfangen unterscheidet sich gravierend von selbstsüchtigem Begehren.

Text lesen →
Marc Aurel - römischer Kaiser und stoischer Philosoph

“Aendere Deine Ansicht und – Du hörst auf Dich zu beklagen. Beklagst Du Dich nicht mehr, ist auch das Uebel weg.” (Mark Aurel)

So einfach geht das. Erst der Gedanke, dass eine Situation ein Problem ist, belastet uns.

Text lesen →
Epiktet - Stoischer Philosoph

“Denke daran: Nicht derjenige, der es auf dich abgesehen hat und dich angreift, schadet dir – nein, der Schaden entsteht erst dadurch, wie du über diese Misshandlung denkst. (Epiktet)”

Wir erleben eine Situation nie objektiv. Das geht auch gar nicht, weil wir immer eine bestimmte Perspektive einnehmen.

Text lesen →

Der Power-Letter für schwierige Zeiten

kommt ungefähr einmal pro Monat direkt in dein Postfach:

Ich halte mich natürlich an den Datenschutz. Du kannst Dich per E-Mail oder in jedem Newsletter mit einem Klick abmelden und Deine E-Mail wird dann gelöscht.

Ein Projekt von Markus Bühler 

Scroll to Top